AC Mailand: Nach Vertrags-Ärger: Sensationelle Wende im Fall Gianluigi Donnarumma?

Foto: Fabrizio Andrea Bertani / Shutterstock.com
Tobias Krentscher, 20.06.17

Kommt es im Fall Gianluigi Donnarumma zu einer überraschenden Kehrtwende? Offenbar denkt der Keeper nun doch über eine Vertragsverlängerung bei Milan nach.

In dieser Woche platzte die Bombe: Gianluigi Donnarumma wird seinen 2018 auslaufenden Vertrag beim AC Mailand nicht verlängern.

Dies habe Berater Mino Raiola verkündete,  erklärte Milan-Manager Massimiliano Mirabelli.

Real Madrid, Manchester United und Juventus pokern bereits mit und locken den italienischen Nationalkeeper.

In der Folge gingen die Fans auf die Barrikaden. Donnarumma wird angefeindet, selbst im Trikot der U21-Nationalmannschaft.

Bei der U21-EM wurde Donnarumma per Plakat als "Dollarrumma" verspottet und mit Fake-Geldscheinen beworfen.

Berater Mino Raiola beklagte sich bereits und attackierte Milan. Der 49-Jährige warf den Rossoneri Mobbing vor, weil Donnarumma bis 2018 bleiben soll und womöglich auf die Bank gesetzt werden könnte.

Der ganze Ärger geht offenbar nicht spurlos an Donnarumma vorbei. Wie die Tageszeitung  CORRIERE DELLA SERRA aus dem Umfeld des Spielers in Erfahrung gebracht hat, sei Donnarumma deprimiert und traurig.

Der Keeper wolle nicht als Söldner gelten und habe Berater Mino Raiola erklärt, dass er darüber nachdenke, nach der U21-Europameisterschaft wieder Verhandlungen mit Milan aufzunehmen.

Donnarumma hatte Ende 2015 einen Stammplatz beim abgestürzten siebenmaligen Champions-League-Sieger erobert und galt seitdem als großer Hoffungsträger der Rossoneri auf eine bessere Zukunft - bis zu seiner Absag an eine Vertragsverlängerung.

Deine Meinung

Bildnachweis

* Fabrizio Andrea Bertani / Shutterstock.com


Neu
Top
App
Suche