Barça-Star widerspricht Gerüchten: Verhältnis gestört? Von wegen! Gerard Pique und Sergio Ramos werden sogar Geschäftspartner

Foto: mooinblack / Shutterstock.com

Barcelonas Abwehrchef Gerard Pique hat Medienberichten deutlich widersprochen, laut denen sein Verhältnis zu Nationalmannschaftskollege Sergio Ramos (Real Madrid) zerstört sein soll.

Eine spanische Zeitung hatte in dieser Woche behauptet, dass Verhältnis der beiden Nationalverteidiger sei nicht mehr zu kitten nach Piques Aufruf für das Unabhängigkeitsreferendum Kataloniens zu stimmen.

Doch Gerard Pique weist das entschieden zurück. "Diese Sache mit Sergio Ramos ist eine Lüge", stellte der Welt- und Europameister auf einer Pressekonferenz klar.

Er habe bereits 20.000 Mal erklärt, dass sein Verhältnis zu Sergio Ramos intakt sei. Und Pique kündigte an: "Wir werden nun Geschäftspartner, auf meine Initiative hin."

Die Sporttageszeitung MARCA hat bereits Kenntnis vom Projekt der beiden spanischen Nationalspieler erhalten. Dabei geht es um POWER TO THE PLAYERS.

Es soll sich um ein Onlineportal handeln, auf dem Fußballer und Sportler ihre eigenen Artikel veröffentlichen können, ohne dass sie den Weg über die klassischen Medien oder Sozialen Netzwerke gehen müssen.

Vorbild ist offenbar THE PLAYERS TRIBUNE. Das amerikanische Onlineportal veröffentlichte bereits Berichte von Stars wie Cristiano Ronaldo, Ivan Rakitic oder Marcelo.

FC Barcelona


NBA-Superstar Kobe Bryant verkündete auf dieser Plattform sogar sein Karriereende. Gerard Pique und Ramos wollen nun offenbar ein auf Europa zugeschnittenes Portal starten.

Deine Meinung

Bildnachweis

* mooinblack / Shutterstock.com


Neu
Top
App
Suche