Bayern baggert an BVB-Kaderplaner: Zorc überrascht von Bayern-Vorgehen - Machtwort vom BVB-Manager

*
Video: Perform Group, 10.08.17

Michael Reschke hinterlässt beim FC Bayern eine große Lücke im Scouting. Diese wollten der Rekordmeister mit Sven Mislintat vom BVB schließen. Doch der bleibt bei Borussia Dortmund.

"Sven bleibt hier bei Borussia Dortmund – und damit fertig", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc der Funke-Mediengruppe und beendete damit alle Wechselgerüchte, die es zuletzt um den 44-Jährigern gegeben hat.

Grundsätzlich sei zwar jeder ersetzbar, "aber wir haben nicht umsonst gerade erst vor einigen Monaten den Vertrag bis 2021 verlängert".

Zudem habe Mislintat keinen Wechselwunsch geäußert. "Mich überrascht da schon ein wenig das Vorgehen von Bayern München", sagte Zorc.

Der im Januar zum Kaderplaner der Borussia beförderte Fußballlehrer soll der Wunschkandidat von FCB-Präsident Uli Hoeneß sein.

Beim BVB half Mislintat zuletzt entscheidend bei den Transfers von Shinji Kagawa, Pierre-Emerick Aubameyang, Raphael Guerreiro und Ousmane Dembele.

In der vergangenen Saison gab es dann aber Streit mit Ex-Trainer Thomas Tuchel, der ihm sogar ein Trainingsplatzverbot erteilte.

Letztlich stellte sich die Vereinsführung hinter Mislintat, beförderte ihn zum Kaderplaner und entließ im Sommer Tuchel.

Deine Meinung

Bildnachweis

* Vorschaubild + Video: Perform Group


Neu
Top
App
Suche