Bayern-Regisseur verrät:Xabi Alonso: Guardiola wollte mich zu Barça holen, aber…

Foto: Maxisport / Shutterstock.com

Fünf Jahre führte Xabi Alonso im Mittelfeld von Real Madrid Regie. Doch beinahe hätte es den Spanier zum Erzrivalen der Königlichen verschlagen.

Wie der Mittelfeldregisseur von Bayern München in einem Interview mit EL PAIS verriet, zeigte Barcelona mit Chefcoach Pep Guardiola im Sommer 2009 großes Interesse an ihm.

"Er wollte mich verpflichten. Er sagte zu Rafa Benitez (damals Liverpool-Coach, Anm. der Red.), dass ich ideal in sein System passen würde", so Xabi Alonso gegenüber der Tageszeitung.

Doch es kam nicht zum Transfer von Xabi Alonso von der Anfield Road nach Barcelona – auch weil Guardiola nach und nach mehr auf Eigengewächs Sergio Busquets setzte.

Guardiola habe Zweifel bekommen, so Xabi Alonso, "weil Busquets sich sehr gut machte. Also entschied er sich für ihn und lag damit alles andere als falsch."

Anzeige

Busquets führt auch lange nach Guardiolas Abschied aus dem Camp Nou noch immer Regie für Barcelona.

Xabi Alonso hingegen wechselte 2009 aus Liverpool in die spanische Hauptstadt. Bei Real Madrid spielte er bis 2014, ehe er Guardiolas Lockruf zu Bayern München folgte.

Zum Saisonende hängt der Gentlemen, der Champions-League-Sieger, Welt- und Europameister wurde, seine Schuhe an den Nagel.

Real Madrid

Deine Meinung

Weitere Themen