Borussia Dortmund: Offerte für Auba? Zorc stellt klar: »Es liegt uns nichts vor

*
Thomas Müller, 19.05.17

Sportdirektor Michael Zorc von Borussia Dortmund hat Medienberichte über ein Mega-Angebot für Pierre-Emerick Aubameyang aus der Chinese Super League kommentiert.

Eine französische Sportzeitung berichtete in dieser Woche, dass Aubameyang von einem China-Klub 50 Millionen Euro Netto-Jahresgehalt in Aussicht gestellt werden.

Als Ablösesumme wurden 80 Millionen Euro gehandelt. Doch bisher ist bei den Schwarzgelben keine Offerte aus dem Reich der Mitte eingegangen. Das stellte Michael Zorc klar.

"Es liegt uns nichts vor", sagte der Sportdirektor gegenüber dem Fachblatt KICKER.

Nach der Saison will sich der BVB mit seinem Top-Torjäger zusammensetzen und klären, ob dieser wechselwillig ist oder seine Zukunft weiterhin im Signal Iduna Park sieht.

Der 27-Jährig wird nicht nur aus Fernost umworben, auch Paris Saint-Germain und englische Verein machen dem Gabuner schöne Augen.

Aubameyangs Arbeitspapier in Dortmund ist noch bis 2020 gültig und enthält keine Ausstiegsklausel.

Bildnachweis

* Fingerhut / Shutterstock.com


Neu
Top
App
Suche