Borussia Dortmund:Statt Ousmane Dembele: BVB wollte Real-Fan Aubameyang an Barça verkaufen

Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Ousmane Dembele ist nach Katalonien gewechselt, dabei wollte Borussia Dortmund eigentlich einen anderen Spieler gen FC Barcelona ziehen lassen.

Wie die in Barcelona ansässige Sportzeitung MUNDO DEPORTIVO scheibt, habe sich der BVB nach dem Wechsel von Neymar im August bei Barça-Präsident Josep Maria Bartomeu gemeldet, um dem Katalanen Pierre-Emerick Aubameyang anzubieten.

Dabei betonte der BVB stets, dass der Gabuner nur bis Mitte Juli hätte wechseln dürfen. Bei Barcelona sei das Angebot schließlich abgelehnt worden, da man in Luis Suarez bereits einen ausgezeichneten Mittelstürmer habe.

Bevor Robert Lewandowski zu den Bayern ging, spielte Aubameyang jedoch häufig auf den Außenbahnen, hätte Neymar also durchaus ersetzen können.

Allerdings ist Aubameyang ein bekennender Fan von Barcelonas Erzrivale Real Madrid.
Ein Wechsel zu Barça hätte da nicht wirklich ins Bild gepasst. Bei den Fans im Camp Nou hätte er wohl einen schweren Stand gehabt.

Video - unten weiterlesen
Anzeige

Aber es kam anders. Wenig später verhandelten beide Vereine –  aber über  einen Wechsel von Ousmane Dembele.

Nach einem Wechseltheater, bei dem Ousmane Dembele streikte, einigten sich beide Seiten auf den 105-Millionen-Transfer des 20-Jährigen – dem positionsgetreuen Ersatz für Neymar.

Borussia Dortmund

Deine Meinung

Weitere Themen