Champions League: Barça verpasst Remontada - Jetzt wünscht Pique Juve den Titel

Foto: mooinblack / Shutterstock.com
Tobias Krentscher, 20.04.17

Der FC Barcelona hat das zweite Wunder in dieser Champions-League-Saison verpasst: Gegen Juventus Turin gelang den Katalanen die geplante Aufholjagd (Remontada) im Viertelfinal-Rückspiel nicht.

Während Barça im Achtelfinale ein 0:4 aus Paris zu Hause in ein 6:1 verwandelte, wurde im Viertelfinal-Rückspiel gegen Juventus schnell klar, dass die Italiener aus einem anderen Holz geschnitzt sind.

PSG agierte ängstlich, doch Juve verteidigte clever, ging ins Pressing und verteidigte wenn nötig mit einer massiven Abwehr.

Die Superstar-Offensivabteilung um Leo Messi, Luis Suarez und Neymar kam nur zu wenigen Chancen, da man diese aber nicht nutzte, kam Barça nicht über ein 0:0-Unentschieden hinaus.

Das Ergebnis: Barça flog erstmals seit 12 Jahren zweimal in Folge im Viertelfinale der Königsklasse aus.

Abwehrchef Gerard Pique bedankte sich nach der Partie bei den Fans für die Unterstützung. "Mich als Cule macht es stolz, zu sehen wie das Camp Nou heute reagiert hat", sagte der spanische Nationalverteidiger.

Barcelona konnte trotz Support von den Rängen aber keinen Treffer erzielen. "Juve weiß sehr gut, wie man verteidigt", lautete Piques Kommentar: "Das haben sie heute bewiesen."

Der Welt- und Europameister zeigte sich als fairer Verlierer: "Über beide Partien gesehen war Juventus besser als wir. Sie haben das Halbfinale verdient."

Nun drückt der 30-Jährige dem Gegner aus Italien sogar die Daumen für die Königsklasse.

"Ich wünsche ihnen nur das Beste. Sie können die Champions League dieses Jahr gewinnen", so Pique.

Neben Juventus qualifizierten sich Real Madrid, der AS Monaco und Atletico Madrid für die Vorschlussrunde.

Deine Meinung

Bildnachweis

* mooinblack / Shutterstock.com


Neu
Top
App
Suche