Champions League:Manuel Neuer setzt gegen Real auf Ancelotti - Dani Alves' Albtraum wird wahr

Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Titelverteidiger Real Madrid muss im Viertelfinale der Champions League die Bestia Negra Bayern München bändigen, Barcelona bekommt es mit Juventus Turin zu tun.

Das ergab die Auslosung der Viertelfinal-Duelle in der Königsklasse am Freitagmittag. Bayern tritt zunächst zu Hause an, das Rückspiel steigt im Estadio Santiago Bernabeu.

Bayern-Schlussmann Manuel Neuer setzt gegen den spanischen Rekordmeister auf Insidertipps von seinem Trainer. "Wir haben einen Trainer, der die Mannschaft von Real bestens kennt", sagte der Welttorhüter.

Carlo Ancelotti hatte Real Madrid zwischen 2013 und 2015 trainiert und die Königlichen zum lang ersehnten zehnten Titel in der Champions League geführt.

Barcelona genießt unterdessen in der Neuauflage des Endspiels von 2015 gegen Juventus im Rückspiel Heimrecht.

Video - unten weiterlesen
Anzeige

Der Wunsch von Dani Alves (Juventus Turin) erfüllte sich damit nicht. Der Rechtsverteidiger – achte Jahre im Dienst der Katalanen und seit Sommer 2016 bei Juve – hatte vor der Auslosung erklärt, Barcelona als Gegner vermeiden zu wollen.

"Das wäre einfach zu verrückt für mich", hoffte Dani Alves auf einen anderen Gegner –vergeblich.

Atletico Madrid muss zunächst zu Hause gegen Leicester City ran, im Viertelfinal-Rückspiel geht es nach Leicester. Der englische Meister hatte im Achtelfinale Sevilla ausgeschaltet.

Borussia Dortmund trifft zunächst im Signal Iduna Park auf die Überraschungsmannschaft des AS Monaco. Die junge Truppe hatte im Achtelfinale die favorisierten Citizens und Starcoach Pep Guardiola rausgeworfen.

Real Madrid

Deine Meinung

Weitere Themen