Champions League:Messi wieder auf der Bank: Ivan Rakitic kann Entscheidung nachvollziehen

Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

Barcelona hat die Champions-League-Vorrunde mit einem Sieg gegen Sporting beendet. Leo Messi saß zu Beginn erneut auf der Bank, wie schon gegen Juve. Ivan Rakitic kann die Maßnahme von Chefcoach Ernesto Valverde nachvollziehen.

"Wichtig ist, dass er hier glücklich ist und dass er bei uns ist. Manchmal muss er sich ausruhen. Wir müssen uns gut um ihn kümmern", sagte der kroatische Nationalspieler nach dem 2:0-Sieg gegen den portugiesischen Traditionsverein.

Rakitic weiter: "Mit ihm zu spielen ist immer etwas Besonderes, auch wenn er nur 20 bis 25 Minuten auf dem Feld steht. Er kann er das Spiel immer entscheiden."

Statt Messi durften Paco Alcacer und Aleix Vidal neben Luis Suarez auflaufen. Alcacer traf zur Führung und hätte wohl auch den zweiten Treffer erzielt, wäre Jeremy Mathieu nicht gewesen.

Der Ex-Barça-Verteidiger, seit dem Sommer bei Sporting unter Vertrag, grätschte eine Hereingabe von Denis Suarez vor dem einschussbereiten Alcacer ins eigene Tor.

unten weiterlesen
Anzeige

Außerdem im Einsatz: Thomas Vermaelen als Ersatz für den verletzten Samuel Umtiti, Andre Gomes auf der Position von Sergio Busquets und Denis Suarez für Andres Iniesta.

Auch Lucas Dinge (für Jordi Alba) und Keeper Jasper Cillessen bekamen Spielpraxis.

Ivan Rakitic war mit der Leistung seiner Mannschaftskollegen zufrieden und freute sich über seinen Einsatz.

"Wir haben ein gutes Spiel gezeigt", so der Mittelfeldregisseur: "Jedes Spiel in der Champions League, vor allem im Camp Nou, ist ein Geschenk."

FC Barcelona

Deine Meinung

Weitere Themen