Droht Barça wieder ein Abschied?: Pep baggert an Ex-Schützling Busquets - er würde fast so viel wie Neymar kosten

Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com
David Lopez, 10.08.17

Nach Sergi Roberto (Manchester United, Chelsea) hat erneut ein Mittelfeldakteur des FC Barcelona Interesse aus der Premier League auf sich gezogen. Sein Name: Sergio Busquets.

Nach Informationen von ONDA CERO will Manchester City den defensiven Mittelfeld-Taktgeber der Katalanen auf die Insel locken.

Pep Guardiola (46) ist seit Jahren ein Fan des Nationalspielers, der Starcoach holte Busquets einst beim FC Barcelona in die erste Mannschaft und ersetzte Yaya Toure durch ihn.

Nun würde Guardiola seinen Ex-Schützling gerne ins Etihad Stadium holen. Allerdings steht Busquets noch bis 2021 im Camp Nou unter Vertrag - das Arbeitspapier enthält zudem eine Option auf zwei weitere Jahre.

Barcelona wird - vor allem nach dem 222-Millionen schweren Abschied von Neymar - keinen weiteren Leistungsträger abgeben. Die einzige Chance für Manchester City: Busquets' Ausstiegsklausel.

Diese beträgt aktuell 200 Millionen Euro - kaum vorstellbar, dass City diese Summe auf den Tisch legt, nachdem man bereits für 240 Millionen Euro in dieser Transferperiode eingekauft hat.

Zudem müsste Guardiola zuvor Busquets von einem Vereinswechsel überzeugen. Aktuell deutet aber nichts daraufhin, dass das Eigengewächs die Katalanen verlassen will.

Nicht nur Busquets ist in der Premier League begehrt, auch Sergi Roberto. Manchester United und Chelsea zeigen Interesse und sind dem Vernehmen nach bereit, Robertos 40-Millionen-Klausel zu nutzen.

Der Interessentenkreis vergrößert sich nun: Neben den beiden England-Klubs will laut SPORT auch Juventus Turin den Mittelfeldakteur.

Laut MUNDO DEPORTIVO hat Sergi Roberto aber kein Interesse an einem Vereinswechsel. Barcelona droht nach dem überraschenden Neymar-Aus kein weiterer Abschied von Leistungsträgern.

Deine Meinung

Bildnachweis

* Cosmin Iftode / Dreamstime.com


Neu
Top
App
Suche