Ehrliche Worte:Karim Benzema spricht offen über die Pfiffe der Fans und den Ballon d'Or

Foto: Maxisport / Shutterstock.com

Zuletzt passierte es erneut: Karim Benzema wurde im Trikot von Real Madrid nach einigen Fehlschüssen einmal mehr von den eigenen Fans im Estadio Santiago Bernabeu ausgepfiffen. Eine Aktion, die dem Mittelstürmer weh tut.

Das gab der ehemalige französische Nationalstürmer nun gegenüber TELEFOOT zu. "Am härtesten ist es, wenn die Kritik von den eigenen Fans kommt", sagte Benzema in der TV-Sendung.

Generell dürfe man sich von Kritik aber nicht beeinflussen lassen, betonte der 29-Jährige: "Der Fußball hat einen Einfluss auf dich. Es ist hart, aber ich kann mich zurückhalten."

Man müsse schließlich "ein Vorbild für die Kinder und Jugendlichen sein", führte Benzema weiter aus: "Aber natürlich ist es hart, vor allem wenn es dann Auswirkungen auf deine Familie hat."

Benzema stürmt seit 2009 für Real Madrid. Der Franzose ist bereits unter den Top10 der besten Torjäger in der Vereinsgeschichte der Königlichen. Benzema wurde bereits Frankreichs Fußballer des Jahres. Zu einem großen individuellen Preis wie dem Ballon d'Or reichte es bisher aber nicht.

Video - unten weiterlesen
Anzeige

Benzema macht sich in Sachen Weltfußballer-Wahl auch keine großen Hoffnungen mehr - zumindest solange Lionel Messi und Cristiano Ronaldo noch spielen.

Benzema: "Den Ballon d'Or zu gewinnen ist schwierig, obwohl es immer in meinem Kopf ist. Aber es gibt da eben zwei bestimmte Burschen, bei denen man sagen muss, dass sie Außerirdische sind."

Real Madrid

Deine Meinung

Weitere Themen