Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com
Text: tk

Er glaubte nicht an Barça-Wechsel: Luis Suarez legt überraschendes Geständnis ab

Montag, 15.05.17

Im Sommer 2014 wechselte Luis Suarez aus Liverpool nach Barcelona. Noch kurz zuvor hatte der uruguayische Nationalstürmer niemals mit einem Wechsel zu Barça gerechnet.

Das verriet der Mittelstürmer im Gespräch mit El Periódico de Catalunya. Zwei Monate vor seiner Ankunft habe er einen Wechsel ins Camp Nou noch aus mehreren Gründen als unmöglich erachtet.

"Zum einen, wegen Barças Spielstil, da sah ich nur wenig Platz für mich. Außerdem spielte Leo Messi (Lionel Messi, Anm. d. Red.) als falsche Neun. Seinen Platz zu bekommen, erschien mir nicht möglich", gab Suarez ehrlich zu.

Zudem habe der FC Barcelona seit den Zeiten von Samuel Eto'o nicht mehr mit klassischem Mittelstürmer gespielt, ergänzte der Südamerikaner.

Doch es kam anders: Barcelona holte Suarez nach der Weltmeisterschaft 2014 für 81 Millionen Euro von der Anfield Road ins Camp Nou, und Luis Suarez schlug nach einer kurzen Eingewöhnungszeit ein wie eine Bombe.

Doch bevor Suarez als Mittelstürmer bei den Katalanen durchstartete, musste er zunächst als Rechtsaußen ran - auch im Clasico gegen Real Madrid.

"Diese Position war ein bisschen merkwürdig für mich, auch wenn ich dort schon für Ajax und Liverpool gespielt habe", gestand Suarez. Aber letztendlich hätten Spieler und Trainer eingesehen, dass er als Mittelstürmer am besten für den Erfolg und die Mannschaft sei.

Deine Meinung

Interessante News





Suche Impressum Datenschutz Werbung APP © FUSSBALLEUROPA.COM - 2017