Er spielte einst bei Inter:Jürgen Klinsmann hofft auf die Wiederauferstehung von Inter Mailand und Milan

Foto: 360b / Shutterstock.com
11.01.2018

Ex-Inter-Stürmer Jürgen Klinsmann bedauert den Niedergang der beiden italienischen Traditionsvereine AC Mailand und Inter in den vergangenen Jahren. Auch das Aus der Squadra Azzurra in den WM-Playoffs macht Klinsmann zu schaffen.

Seit Jahren dominiert Juventus Turin die Serie A. Inter Mailand und der AC Mailand haben schon lange nichts mehr zu melden. Inter gewann letztmals 2010, Milan 2011 den Scudetto.

Auch international reißen beide Mailänder Traditionsvereine seit mehreren Spielzeiten nichts mehr. Laut Jürgen Klinsmann ein Zustand, der sich schleunigst ändern muss.

"Mailand muss wieder zur Hauptstadt des Fußballs werden", sagte der Ex-Bundestrainer gegenüber dem CORRIERE DELLO SPORT. "Vor allem muss es dort wieder zwei der besten Teams der Welt geben."

Klinsmann stürmte von 1989 bis 1992 für Inter Mailand, er gewann mit den Nerazzurri den UEFA-Cup. Wie Klinsi verriet, schaue er sich die Spiele von Inter noch immer im Fernsehen an.

Inter Mailand

Anzeige

Das Aus der Squadra Azzurra in den WM-Playoffs gegen Schweden hat Klinsmann vermutlich ebenfalls gesehen. Der Deutsche bedauert die Pleite.

"Ihre Nicht-Qualifikation war sehr traurig, aber es ist ein Beweis dafür, dass man sich im Fußball niemals zurücklehnen kann", so der 53-Jährige.

Dass Italien nicht bei der Weltmeisterschaft dabei ist, wertet Klinsmann als "Desaster."

Inter Mailand

Deine Meinung

Weitere Themen