Ex-Welttorhüter:Völlig verrückt! Berater von Iker Casillas dementiert Wechselgerüchte

Foto: Photo Works / Shutterstock.com

Beim FC Porto sitzt Iker Casillas nur noch auf der Bank. Nun kommen immer mehr Gerüchte auf, den einstigen Welttorhüter ziehe es in die Premier League. Angeblich haben Liverpool und Newcastle Interesse.

Carlo Cutropia, Berater des früheren Real-Madrid-Schlussmanns, betonte nun aber, dass es keine Pläne gebe, Iker Casillas könnte beim FC Liverpool Simon Mignolet oder Lorius Karius ersetzen.

"Das ist völlig verrückt, verrückteres habe ich dazu wirklich noch nicht gehört", sagte er RENASCENCA. "Es ist einfach nur verrückt und es gibt keinerlei Wahrheitsgehalt in diesem Gerücht."

Der Spanier sei "komplett ruhig", was seine Situation in Porto angehe, versicherte Cutropia. "Er und der Trainer reden jeden Tag, aber es gibt Differenzen. Man muss der Situation Zeit geben, aber alles ist gut. In den Medien steht viel, aber das überrascht mich nur, mehr nicht."

Casillas spielt seit 2015 für den FC Porto und stand in dieser Saison in zehn Partien auf dem Platz, in denen er siebenmal ohne Gegentreffer blieb.

Liverpool

Anzeige

Beim Champions-League-Auftritt in Leipzig musste der 36-Jährige überraschend auf der Bank Platz nehmen. Trainer Sergio Conceicao begründete seinen Entschluss mit schlechten Trainingseinheiten Casillas'.

Ein Wechsel des Keepers sei aber auch noch aus anderen Gründen wichtig für Porto: Das Financial Fair Play der UEFA verpflichtet die Portugiesen zu einer ausgeglichenen Bilanz. Da hilft es, wenn der Top-Verdiener nicht mehr bezahlt werden muss.

Sara Carbanero, die Ehefrau von Iker Casillas, tendiert zu einem Wechsel in die US-amerikanische MLS. Dort beginnt im Frühjahr die neue Saison.

Liverpool

Deine Meinung

Weitere Themen