Furia Roja: Zoff mit Gerard Pique? Jetzt wendet sich auch Sergio Ramos an die Öffentlichkeit

Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com

Nachdem Gerard Pique bereits die Gerüchte um ein zerstörtes Verhältnis zu Sergio Ramos dementiert hatte, meldete sich nun auch der Abwehrchef von Real Madrid zu Wort.

Der Welt- und Europameister stellte im Pressegespräch klar: "Wir haben ein sehr gutes Verhältnis, auch wenn wir über manche Dinge unterschiedliche Meinungen haben."

Gerard Pique ist stolzer Katalane und unterstützte das Unabhängigkeitsreferendum - auch öffentlich. Via TWITTER rief er die Katalanen auf, friedlich ihre Meinung auszudrücken.

Sergio Ramos kritisierte diese Aussagen von Pique. Teile der spanischen Medien berichteten in der Folge das Verhältnis zwischen Pique und Ramos sei nun zerstört.

Dem widersprach Pique bereits. Nun folgte Ramos. Er habe mit Pique und Nationaltrainer Julen Lopetegui gesprochen. Alles sei intakt. Es gelte sich auf den Fußball zu konzentrieren.

"Für die Spieler von Barcelona waren das schwierige Tage. Wir müssen Sport und Politik aber trennen", so der Innenverteidiger von Real Madrid. Er hoffe auf eine gute Atmosphäre im anstehenden Spiel gegen Albanien.

Deine Meinung

Bildnachweis

* Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com


Neu
Top
App
Suche