Juventus Turin: Beppe Marotta: Dybala? Juve bot mehr als Inter und Milan

Foto: Edoardo Nicolino / Dreamstime.com
Thomas Müller, 21.04.17

Juve-Manager Beppe Marotta hat über die Verpflichtung von Paulo Dybala (23) von US Palermo vor knapp zwei Jahren geplaudert.

"Wir wussten von Beginn an, dass Dybala eine große Chance war. Als es dann zum Konkurrenzkampf mit Milan und Inter kam, hatten wir den Mut, unsere Offerte zu erhöhen", blickte Beppe Marotta auf den Sommer 2015.

Damals buhlten sämtliche Top-Klubs Italiens um den jungen Argentinier. Juventus bot am meisten und erhielt für 32 Millionen Euro den Zuschlag.

Durch die jüngst erfolgte Vertragsverlängerung verteuerte sich Dybala um weitere acht Millionen Euro auf insgesamt 40 Millionen Euro.

Juventus Turin


Beppe Marotta wusste bereits vor zwei Jahren, dass sich die damals verhältnismäßig hohe Ablöse lohnen wird: "Wir wussten um sein Riesen-Talent, daher war er uns das Risiko wert."

Dybala hat sich seit seiner Ankunft in Turin zu einem der begehrtesten Shooting-Stars Europas entwickelt.

Barça, Real oder PSG: Zahlreiche Top-Klubs jagen den Argentinier. Als mögliche Ablösesumme werden 100 Millionen Euro gehandelt.

Deine Meinung

Bildnachweis

* Edoardo Nicolino / Dreamstime.com


Neu
Top
App
Suche