Krasse Taktik-Kritik:Auweia! Kevin de Bruyne stellt seinen Nationalcoach bloß

Foto: CP DC Press / Shutterstock.com

Kevin de Bruyne glänzt aktuell als wohl bester Spielmacher der Premier League. Im Trikot der belgischen Nationalmannschaft läuft es für ihn allerdings nicht so rund. Nun kritisierte der Superstar seinen Nationaltrainer.

Der 26-Jährige von Manchester City monierte nach dem 3:3-Unentschieden im Test-Kick gegen Mexiko  die Taktik von Roberto Martinez.

"Mexiko war taktisch einfach besser. Ihr System ließ unsere fünf Verteidiger weit hinten und wir schwammen im Mittelfeld - wir spielen wie fünf gegen sieben", sagte De Bruyne gegenüber HET LAATSTE NIEUWS.

Und damit noch nicht genug der Kritik. Der Superstar von ManCity lederte weiter: "Wir verlassen uns noch zu sehr auf unser individuelles Talent. Solange wir kein gutes taktisches System haben, werden wir Schwierigkeiten gegen Länder wie Mexiko haben."

Während Kevin de Bruyne auf Vereinsebene  von Taktik-Genie Pep Guardiola (46) gecoacht wird, steht bei der Nationalmannschaft Roberto Martinez an der Seitenlinie. Ein Assistenzcoach ist Frankreich-Legende Thierry Henry.

Video - unten weiterlesen
Anzeige

De Bruyne ist mit der taktischen Arbeit der beiden offenbar nicht zufrieden. "Es ist schade, dass wir noch keine Lösung gefunden haben", so der Mittelfeldregisseur.

De Bruyne fordert eine neue Taktik: "Wir müssen etwas ändern gegen solche Teams, vielleicht tut Martinez es ja. Der Trainer muss sich etwas ausdenken, damit wir solche Spiele in Zukunft gewinnen."

Manchester City

Deine Meinung

Weitere Themen