Kroatische Kumpels:Rakitic enthüllt: Luka Modric wollte mich bei Real Madrid sehen

Foto: AGIF / Shutterstock.com

Seit 2014 kickt Ivan Rakitic beim FC Barcelona. Wäre es nach dessen Nationalmannschaftskollege Luka Modric gegangen, stünde Rakitic allerdings bei Real Madrid unter Vertrag.

Wie Ivan Rakitic verriet, wollte sein kroatischer Landsmann ihn beim spanischen Rekordmeister sehen.

"Als ich noch in Sevilla war, sagte Modric ich solle doch noch Madrid kommen", sagte der Barcelona-Mittelfeldregisseur gegenüber dem Radiosender CADENA SER.

Doch Rakitic wechselte lieber nach Barcelona statt in die spanische Hauptstadt. 18 Millionen Euro überwiesen die Katalanen für Rakitic an Sevilla.

Dass Rakitic Barça als neuen Arbeitgeber wählte, hat zu keinen Problemen im Verhältnis mit Luka Modric geführt.

Video - unten weiterlesen
Anzeige

"Er ist ein guter Freund, nicht nur ein Fußballfreund", so der Kroate vom FC Barcelona: "Wir unterhalten uns mehr über die Familie und andere Sachen."

Für seinen Landsmann, mit dem er seit mehr als zehn Jahren in der kroatischen Nationalmannschaft zusammenspielt, empfinde er eine große Portion Respekt, betonte Rakitic: "Ich respektiere ihn als Person."

Aber auch als Fußballer hat Modric bei Rakitic Eindruck hinterlassen. "Wenn er nicht auf dem Platz ist, sehen wir ein anderes Real Madrid", lobte der Barça-Star seinen Landsmann und dessen Spielweise.

Luka Modric spielt seit 2012 bei Real Madrid. Der Kroate einigte sich im vergangenen Herbst mit Real-Präsident Florentino Perez auf eine Vertragsverlängerung bis 2020. Rakitic unterschrieb bei Barcelona unlängst bis 2021.

Real Madrid

Deine Meinung

Weitere Themen