Paris Saint-Germain:PSG-Boss nach Pleite gegen Bayern stinksauer - Unai Emery redet alles schön

Foto: Vlad1988 / Shutterstock.com

Paris Saint-Germain hat am letzten Spieltag der Champions-League-Gruppenphase eine deutliche Niederlage gegen den FC Bayern München kassiert. PSG-Boss Nasser Al-Khelaifi war mit der Vorstellung seiner Mannschaft überhaupt nicht zufrieden.

"Ich bin sehr enttäuscht von diesem Ergebnis. In der ersten Hälfte haben wir gar keinen Fußball gespielt, das war sehr enttäuschend", sagte der Katari laut BEIN SPORTS.

Man sei nach München gefahren, um zu gewinnen. "Wir haben großartige Spieler und eine großartige Mannschaft, wir kommen nicht hierher, um 1:3 zu verlieren", so Al-Khelaifi.

Unai Emery sah die Sache anders. Laut dem Cheftrainer von PSG war Bayern München keinesfalls die bessere Mannschaft.

"Das Team hat es nicht verdient zu verlieren. Wir hatten in der ersten Halbzeit zwei klare Chancen. Sie (Bayern München, Anm. d. Red.) hatten zwei Chancen und machten daraus zwei Tore."

unten weiterlesen
Anzeige

"Ich war aber nie besorgt. Das Team war gut aufgestellt. Wir wollten den Rhythmus beibehalten und uns mehr Chancen erarbeiten. […] Trotz der Niederlage haben wir den Gruppensieg klargemacht."

Julian Draxler lobte Bayern München unter dessen. "Das war eine ganz andere Bayern-Mannschaft als noch vor ein paar Wochen", sagte der Nationalspieler.

Der Ex-Schalker hat den deutschen Rekordmeister auf dem Zettel der Champions-League-Favoriten.

"Keiner in Europa hat die Bayern abgeschrieben", so Draxler. Dafür habe die Mannschaft auch einen zu starken Kader.

Paris Saint-Germain

Deine Meinung

Weitere Themen