Real Madrid:Andrea Belotti: Torino-Präsident bestätigt Gespräche mit Real-Boss Perez

Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com

Nach dem Abschied von Alvaro Morata steht mit Karim Benzema nur noch ein Mittelstürmer von Weltklasse bei Real Madrid unter Vertrag. Zu wenig für die Königlichen. Gespräche mit potenziellen Neuzugängen liefen bereits.

Ein Kandidat, den der spanische Rekordmeister offenbar auf seine Einkaufsliste gesetzt hat, ist Andrea Belotti. Der italienische Nationalstürmer steht aktuell bei Torino unter Vertrag.

Italienischen Medienberichten zufolge will Real den Mittelstürmer ins Estadio Santiago Bernabeu holen. Wie der Präsident der Turnier nun verriet, kam es bereits zu Gesprächen mit Real-Präsident Florentino Perez über Belotti.

"Ich traf mich mit dem Präsidenten von Real Madrid, Florentino Perez, zum Abendessen, und wir sprachen über Verträge von Spielern mit riesigen Ausstiegsklauseln, und ich erwähnte Belotti", sagte  Urbano Cairo laut ESPN.

Als Florentino Perez den Namen von Belotti und dessen Ausstiegsklausel in Höhe von 100 Millionen Euro gehört habe, "spitze er die Ohren", blickte Cairo zurück: "Ich glaube, er wäre nicht interessiert gewesen, wenn seine Ausstiegsklausel 20 Millionen Euro betragen hätte."

Video - unten weiterlesen
Anzeige

Belotti stand im vergangenen Transfer-Sommer unter anderem auch beim AC Mailand und Chelsea auf der Liste, doch keiner der beiden Klubs wollte dessen 100 Millionen Euro schwere Klausel ziehen.

Schlägt Real Madrid im Sommer zu und investiert zum zweiten Mal nach Gareth Bale eine dreistellige Millionensumme? Urbano Cairo würde sich nicht wundern. Der Torino-Boss schwärmt von seinem besten Spieler.

Der Präsident: "Belotti ist ein außergewöhnlicher Junge und wird von allen geliebt: Er ist immer auf dem Boden geblieben. Er ist bescheiden, auch wenn auf ihm ein 100-Millionen-Preisschild klebt."

Real Madrid

Deine Meinung

Weitere Themen