Foto: Natursports / Shutterstock.com
Text: tm

Real Madrid: Ex-Real-Coach Ancelotti: »Ich wollte Higuain behalten, aber...

Donnerstag, 10.11.16

Starcoach Carlo Ancelotti vom FC Bayern München wollte zu seiner Zeit als Trainer von Real Madrid den Abschied von Gonzalo Higuain aus dem Estadio Santiago Bernabeu verhindern.

Das verriet der italienische Übungsleiter im Gespräch mit Tuttosport. "Ich wollte Higuain überzeugen in Madrid zu bleiben, aber ich konnte es nicht", sagte Ancelotti.

Higuain hatte bei den Königlichen seit 2007 unter Vertrag gestanden. In der Sturmzentrale musste sich der Argentinier den Job meist mit Karim Benzema teilen.

Diese Situation schmeckte dem Südamerikaner nicht, er wollte endlich gesetzt sein. Der SSC Neapel lockte 2013 mit der Aussicht auf einen Stammplatz und Higuain folgte dem Ruf der Partenopei.

40 Millionen Euro wechselten den Besitzer, Higuain unterschrieb bis 2018. Vor der laufenden Saison machte Higuain sich bei den Azzurri-Anhängern extrem unbeliebt.

Er nutzte seine Ausstiegsklausel über 90 Millionen Euro und wechselte vom SSC Neapel zu Juventus Turin. Seitdem ist Higuain in Neapel ein "Verräter."

Dass die Alte Dame Higuain unbedingt haben wollte, überrascht Ancelotti nicht. "Gonzalo ist der beste Mittelstürmer, gemeinsam mit Suarez und Lewandowski", lobte der Bayern-Coach.

Deine Meinung

Interessante News