Real Madrid:Kritik nach Tor-Krise: Zidane fordert mehr Respekt für Cristiano Ronaldo

Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com

Cristiano Ronaldo muss sich in dieser Saison häufig Kritik anhören. Zwar knipst er in der Champions League wie gewohnt wie am Fließband, doch in der LaLiga läuft es nicht. Zinedine Zidane fordert nun mehr Respekt für seinen Superstar ein.

"Ich denke, dass Cristiano mehr Respekt verdient hat", sagte der Real-Coach vor dem Champions-League-Spiel gegen Borussia Dortmund im Pressegespräch.

Während CR7 in der Königsklasse in fünf Spielen bereits achtmal das Tor fand, steht seine Ausbeute in der Primera Division weiterhin bei zwei mageren Törchen.

Aber der Portugiese hat wettbewerbsübergreifend drei Treffer vorbereitet. Und auch sonst arbeitet der Europameister für die Mannschaft.

Zinedine Zidane stellt klar: "Wer Cristiano und den Klub kennt, weiß, was er alles leistet."

unten weiterlesen
Anzeige

Der Übungsleiter mahnte zudem an, dass die Saison noch lange nicht vorbei sei. Cristiano hat also noch Zeit für Großtaten.

Der Chefcoach: "Er hat eine phänomenale letzte Saison gespielt. Wir haben aktuell erst die Hälfe absolviert. Es sind noch sechs Monate zu gehen. Und sechs Monate sind noch viel Zeit für Cristiano."

Doch nicht nur an Cristiano kommt Kritik auf. Selbst Erfolgscoach Zinedine Zidane spürt ersten Gegenwind trotz seiner beiden Champions-League-Triumphe in Folge.

Im Visier der Kritiker: Zidanes 4-3-1-2-Taktik mit CR7 und Benzema im Zentrum und Isco Alarcon dahinter. Viele meinen, das alte 4-3-3 wäre besser für die Stärken der Spieler geeignet.

Real Madrid

Anzeige

Zidane lässt die Kritik kalt. "Das stört mich wirklich nicht. Es ist die Realität unserer Arbeit", betonte der ehemalige Weltfußballer.

Zindane lässt sich nicht aus der Fassung bringen: "Wir müssen ruhig sein, ich werde mich nicht ändern. Am Ende werden wir oben sein."

Real Madrid

Deine Meinung

Weitere Themen