Real Madrid:Muss Zinedine Zidane gehen? Michael Laudrup stellt Forderung an die Real-Bosse

Foto: Maxisport / Shutterstock.com
14.01.2018

Rückendeckung von Michael Laudrup: Der ehemalige Stürmer von Real Madrid fordert die Bosse des spanischen Rekordmeisters auf, mit Zinedine Zidane weiterzuarbeiten, auch wenn es zu keinem großen Titel reichen sollte.

Zinedine Zidane gerät bei Real Madrid langsam aber sicher in die Kritik. Der vierte Tabellenplatz in der Primera Division ist deutlich zu wenig für die Ansprüche der Königlichen.

Zwar steht der Ex-Weltfußballer noch bis 2020 im Estadio Santiago Bernabeu unter Vertrag, doch Medienberichten zufolge denkt Florentino Perez (70) über eine Ablösung Zidanes nach.

Angeblich stehen Jogi Löw und Mauricio Pochettino auf dem Zettel des Real-Präsidenten für die kommende Spielzeit.

Geht es nach Ex-Real-Stürmer Michael Laudrup (52), dann sollte Perez an Zidane festhalten. Der Franzose habe "einen fantastischen Job gemacht", lobte Laudrup laut der Sporttageszeitung MARCA.

Real Madrid

Anzeige

"Er kam in einer schwierigen Phase, er hat zum ersten Mal in der Geschichte der Champions League seit seinem Start im Jahr 1993 den Titel verteidigt und er hat den Titel in LaLiga vor Barcelona geholt."

Zidane habe für seine Verdienste in den vergangenen beiden Jahren "mehr Kredit" verdient, führte der Däne aus: "Er sollte seinen Job weitermachen dürfen."

Michael Laudrup spielte von 1994 bis 1996 für den spanischen Rekordmeister. Zuvor stand er fünf Jahre beim FC Barcelona unter Vertrag.

Real Madrid

Deine Meinung

Weitere Themen