Real Madrid:Real Madrid nur Vierter: Ex-Sportdirektor nennt Gründe für die Krise von Cristiano und Co.

Foto: katatonia82 / Shutterstock.com

Real Madrid ist in seiner Champions-League-Gruppe nur Zweiter geworden. In der Primera Division belegt man gar nur den vierten Tabellenplatz. Ex-Real-Sportdirektor Jorge Valdano glaubt den Grund für die durchwachsene Saison der Königlichen zu kennen.

Im Gespräch mit ONDA CERO erklärte der Südamerikaner, dass in der Truppe von Zinedine Zidane seiner Ansicht nach unter anderem ein Ego-Problem herrscht.

"Es gibt bei Real Madrid viele Spieler, die das Spiel alleine entscheiden wollen", sagte Valdano dem Radiosender: "Einer von ihnen ist Isco."

Isco sehr zwar ein "sehr wichtiger Spieler", so der Argentinier: "Aber weil er sich ständig überall anbietet, ist er gegen Ende des Spiels müde."

Valdano bemängelte zudem das Zusammenspiel der beiden Offensiv-Superstars Karim Benzema und Cristiano Ronaldo.

unten weiterlesen
Anzeige

Der Weltfußballer "denkt in jeder Situation immer zuerst ans Torschießen, mit Benzema spielt er nicht gut zusammen", bemängelte der ehemalige Nationalspieler.

Was könnte Real weiterhelfen? Valdano sieht Bedarf auf dem Transfermarkt.

Er empfiehlt den Bossen um Präsident Florentino Perez die Verpflichtung eines neuen Verteidigers. Außerdem müsse ein neuer Angreifer kommen.

Real Madrid hatte im Sommer in Innenverteidiger Pepe (Besiktas) und den Offensivkräften James Rodriguez (Bayern München) und Alvaro Morata (Chelsea) drei erfahrene Kräfte ziehen lassen.

Real Madrid

Deine Meinung

Weitere Themen