Real Madrid: Real will doch keinen Ersatz für Dani Carvajal - zwei interne Lösungen bieten sich an

Foto: Christian Bertrand / Shutterstock.com

In den vergangenen Tagen wurde Real Madrid mit Rechtsverteidiger Alvaro Odriozola von Real Sociedad in Verbindung gebracht. Das Sportblatt AS berichtete über das Interesse der Königlichen. Doch angeblich ist an dieser Meldung nichts dran.

Das Konkurrenzblatt MARCA will in Erfahrung gebracht haben, dass Real Madrid im Januar keinen Ersatz für den erkrankten Dani Carvajal verpflichten wolle. Odriozola sei demnach kein Thema im Bernabeu.

Der spanische Rekordmeister will den Ausfall von Dani Carvajal vielmehr intern auffangen. Zwei Kandidaten drängen sich für die kommenden Wochen auf.

Die sichere Variante: Nacho Fernandez. Die defensive Allzweckwaffe wäre für Chefcoach Zinedine Zidane die defensive Variante. Das Eigengewächs ist ein zuverlässiger Arbeiter, im Offensivdrang allerdings eingeschränkt.

Kandidat Nummer zwei: Achraf Hakimi. Der 18-Jährige aus der eigenen Jugendabteilung gilt als großes Talent. Zuletzt feierte er bereits sein Debüt für die Blancos. Er ist offensivstärker als Nacho.

Wer auch immer das Rennen macht, ein externer Neuzugang soll laut MARCA im Winter nicht kommen. Die Real-Bosse seien sich einig, dass man mit Hakimi und Nacho gut aufgestellt ist.

Deine Meinung

Bildnachweis

* Christian Bertrand / Shutterstock.com


Neu
Top
App
Suche