Foto: ANDRE DURAO / Shutterstock.com
Text: tk

Real Madrids Edeljoker: Enthüllt! James Rodriguez lehnte Wahnsinns-Gehalt ab

Mittwoch, 11.01.17

Der kolumbianische Superstar James Rodriguez (25) von Real Madrid hat eine Mega-Offerte aus der Chinese Super League abgelehnt. Das berichtet die AS.

Dem in Madrid ansässigen Sportblatt zufolge wollte Hebei China Fortune mit Chefcoach Manuel Pellegrini  den Edeljoker aus Madrid nach Fernost locken.

James wurde eine Gehalt von 30 Millionen Euro netto pro Jahr offeriert. James Rodriguez hätte damit sein aktuelles Gehalt vervielfachen können, doch der Südamerikaner hatte scheinbar keine Lust auf China.

Real Madrid hatte ebenfalls kein Interesse an einem Verkauf seines Mittelfeldakteurs, obwohl Real-Präsident Florentino Perez (69) ein dickes Geschäft gemacht hätte.

James, der nach der Weltmeisterschaft 2014 für 75 Millionen Euro vom AS Monaco ins Estadio Santiago Bernabeu kam, hätten die Königlichen nun für 110 Millionen Euro verkaufen können.

Zunächst habe Hebei China Fortune 80 Millionen Euro Ablöse geboten, doch nachdem Real absagte, wurde die Offerte um weitere 30 Millionen Euro aufgestockt, heißt es.

Doch obwohl James Rodriguez unter Chefcoach Zinedine Zidane  beim spanischen Rekordmeister keinen leichten Stand hat, sagten sowohl die Real-Bosse, als auch James den Chinesen ab.

Deine Meinung

Interessante News




Suche Impressum Datenschutz Werbung APP © FUSSBALLEUROPA.COM - 2017