Foto: Marcos Mesa Sam Wordley / Shutterstock.com
Text: tk

Real Madrids Edeljoker: Vater beschwert sich: Zidane setzt James nicht ideal ein

Mittwoch, 04.01.17

Edeljoker James Rodriguez hat sich unter Ex-Real-Coach Carlo Ancelotti offenbar wohler gefühlt als unter dem aktuellen Trainer Zinedine Zidane. Das deutet zumindest der Vater des Superstars an.

Im Interview mit der Sporttageszeitung AS erklärte Wilson Rodríguez: "Als Ancelotti in Madrid war, spielte mein Sohn sehr gut. Er wurde auf  der richtigen Position eingesetzt und hat sich mit Luka Modric super ergänzt."

Als Ancelotti das Zepter bei den Merengues schwang, war James Rodriguez regelmäßig im Einsatz. Das hat sich unter Zinedine Zidane allerdings geändert.

Zidane lobt den Torschützenkönig der Weltmeisterschaft 2014 zwar regelmäßig, allerdings lässt er seinen Worten selten Taten folgen: James muss meist auf der Ersatzbank Platz nehmen.

Im internen Ranking scheinen Eigengewächs Lucas Vazquez sowie Youngster Marco Asensio an dem 75 Millionen Euro teuren Neuzugang aus dem Sommer 2014 vorbeigezogen zu sein.

Auch Vater Wilson hat bemerkt, dass sich sein Sohn unter Zinedine Zidane "etwas schwer tut".

James mache seine Sache nicht schlecht, aber er werde aktuell nicht auf einer Idealposition eingesetzt. Dennoch sei er sich sicher, dass James "überall gut spielen wird".

Allerdings brauche sein Sohn "Selbstvertrauen, mehr Spielpraxis und Kontinuität", dann werde James in diesem Jahr bei Real Madrid triumphieren.

Deine Meinung

Interessante News





Suche Impressum Datenschutz Werbung APP © FUSSBALLEUROPA.COM - 2017