Foto: AGIF / Shutterstock.com
Text: tk

Rechtsverteidiger soll gehen: Aufgepasst, Barça und Co.: Serge Aurier vor Abschied von PSG

Freitag, 17.03.17

Rechtsverteidiger Serge Aurier hat bei Paris Saint-Germain Medienberichten zufolge keine Zukunft mehr. Der 24-Jährige hatte in den vergangenen Monaten mehrfach für Negativ-Schlagzeilen gesorgt, nun ist das Maß offenbar voll.

Beleidigung von Chefcoach Laurent Blanc, handfeste Auseinandersetzung mit einem Polizeibeamten, zuletzt der Wechsel-Eklat, als Aurier acht Minuten brauchte, um sich für eine Einwechslung umzuziehen: Auriers Akte ist lang.

Paris Saint-Germain hat nun offenbar genug von den Extratouren des zweikampfstarken Außenverteidigers. Wie LE PARISIEN und L'EQUIPE übereinstimmend berichten, läuft die Zeit des Ivorers im Parc des Princes ab.

Im kommenden Sommer steht die Trennung der Ehe an, die 2014 mit der Verpflichtung des ivorischen Nationalspielers startete, vermuten die Zeitungen.

Um einen neuen Arbeitgeber muss sich Aurier wohl keine Sorgen machen. Vereine aus der Premier League zeigen dem Vernehmen nach ebenso Interesse wie der AC Mailand. Auch Inter Mailand wurde bereits als Interessent gehandelt.

Italienische Medien berichten zudem, dass auch Juve ein Auge auf den Afrikaner geworfen hat. Der FC Barcelona wurde bei seiner Suche nach einem Nachfolger für Dani Alves ebenfalls bereits mit Aurier in Verbindung gebracht.

Allerdings bevorzugen die Katalanen wohl eher andere Kandidaten. Wunschziel ist Hector Bellerin vom FC Arsenal. Wenn dieser nicht zu haben ist, steht Joao Cancelo von Valencia als Alternative auf dem Zettel von Sportdirektor Robert Fernandez.

Serge Auriers Vertrag beim französischen Serienmeister ist noch bis 2019 gültig. Sein Marktwert beträgt laut Transfermarkt.de 15 Millionen Euro.

Ob der Rechtsverteidiger PSG diese Summe einbringt, bleibt abzuwarten: Der 24-Jährige hat sein Ansehen durch die Eskapaden der vergangenen Monate sicherlich nicht gesteigert…

Deine Meinung

Interessante News





Suche Impressum Datenschutz Werbung APP © FUSSBALLEUROPA.COM - 2017