Rosenkrieg!: Neymar-Clan fordert drakonische Strafe für Barça - ohne Erfolg

Foto: mooinblack / Shutterstock.com

Der Wechsel vom FC Barcelona zu Paris Saint-Germain entwickelt sich für Neymar und seinen Ex-Verein immer mehr zu einem Rosenkrieg. Nun verlangt der Brasilianer eine harte Strafe für die Katalanen.

Laut der spanischen AS fordert Neymar bzw. dessen Anwälte, dass der FC Barcelona aus der laufenden Champions-League-Saison ausgeschlossen wird! Diese heftige Forderung wird mit ausstehenden Zahlungen seitens Barça begründet.

Laut Neymars Vater und Berater geht es um einen Bonus in Höhe von 26 Millionen Euro, die die Katalanen dem Nationalspieler für dessen Vertragsverlängerung im Sommer 2016 noch schulden.

Die Anwälte des Superstars haben nun bei der UEFA den Ausschluss des FC Barcelona aus der laufenden Saison in der Königsklasse gefordert, doch der Kontinentalverband werde dem nicht entsprechen, heißt es weiter.

Barça lehnt die Zahlung des Honorars ab, da eine Bedingung für den Erhalt der Zahlung war, dass Neymar bis August 2017 nicht mit anderen Vereinen verhandelt.

Doch der brasilianische Superstar wechselte bekanntlich zu Paris Saint-Germain, zwar offiziell erst am 3. August. Doch Barcelona ist sich sicher, dass der Neymar-Clan bereits Wochen vorher mit PSG über einen Vereinswechsel feilschte.

Deine Meinung

Bildnachweis

* mooinblack / Shutterstock.com


Neu
Top
App
Suche