Rückkehr nach Europa?:Ramires ging von Chelsea nach China - jetzt will er nach Mailand

Foto: Rnoid / Shutterstock.com

Im Winter 2015/2016 wechselte Ramires von Chelsea in die Chinese Super League. Offenbar denkt der Brasilianer nun an eine Rückkehr nach Europa. Einen Interessenten gibt es bereits.

In den vergangenen Tagen wurde der flexible Mittelfeldakteur bereits mit einem Wechsel zu Inter Mailand in Verbindung gebracht. Und nun machte Ramires Andeutungen, die auf einen baldigen Transfer hindeuten könnten.

"Ich würde sehr gerne in Italien spielen", sagte der 30-Jährige gegenüber GLOBOESPORTE. Allerdings versicherte der Südamerikaner, dass es derzeit "nichts konkretes" zu sagen gäbe.

Sollte sich dies aber ändern, so Ramires, "dann werde ich mit meinem Berater und meiner Familie sprechen, und dann werden wir die beste Lösung für meine Zukunft finden."

Ramires steht noch bis Ende 2019  bei Jiangsu Suning unter Vertrag. Der Verein gehört denselben Eigentümern wie Inter Mailand, der Suning Group. Daher könnte ein Transfer auf dem kurzen Dienstweg besprochen werden.

Chelsea

Anzeige

Neben Ramires wird auch dessen Mannschaftskollege Alex Teixeira als Neuzugang bei den Nerazzurri gehandelt. Einen der beiden brasilianischen Mittelfeldakteure werde Inter im Januar holen, berichten italienische Medien.

Jiangsu Suning hatte 28 Millionen Euro Ablöse für den ehemaligen Nationalspieler gezahlt. Alex Teixeira kostete sogar 50 Mio.

Jiangsu Suning dementierte unterdessen, dass man Ramires im Januar an Inter abgeben werde. "Diese Gerüchte sind Unsinn, wir wollen ihn nicht gehen lassen", sagte ein Sprecher gegenüber MEDIASET.

Chelsea

Deine Meinung

Weitere Themen