Serie A:AC Mailand: Mega-Deal gekündigt - es geht um 120 Millionen

Foto: Fabrizio Andrea Bertani / Shutterstock.com

Der AC Mailand muss sich italienischen Medienberichten zufolge einen neuen Ausrüster suchen. Nach 20 Jahren wird es angeblich zur Trennung von adidas kommen.

Seit 1998 tragen die Rossoneri Trikots des deutschen Sportartikelherstellers. Auch zwischen 1978 und 1980 sowie zwischen 1999 und 1993 zierten die drei weltberühmten Streifen die Jerseys des AC.

Aktuell läuft die Vereinbarung zwischen Milan und adidas zwar noch bis 2023, doch wie die GAZZETTA DELLO SPORT berichtet, haben sich die Deutschen entschlossen, den Deal im kommenden Juni zu kündigen.

Die Entscheidung sei bereits gefallen. Im Dezember oder Januar werde sie offiziell verkündet, will das Sportblatt in Erfahrung gebracht haben.

Das ist möglich, da es eine Ausstiegsklausel aus dem Ausrüstervertrag gibt. Von dieser will der Konzern im kommenden Sommer dem Vernehmen nach Gebrauch machen.

AC Mailand

Anzeige

Der aktuelle Deal ist mit knapp 20 Millionen Euro pro Jahr gut dotiert. Von 2018 bis 2023 wären das 120 Millionen, die nun nicht mehr sicher auf das Konto der Rossoneri wandern.

Ob der AC Mailand einen besseren Deal von einem Konkurrenten erhält, bleibt abzuwarten. Adidas-Konkurrent Nike kommt angeblich als Trikotpartner nicht infrage, aufgrund von dessen Engagement bei AC-Lokalrivale Inter Mailand.

AC Mailand

Deine Meinung

Weitere Themen