Sperre und Rauswurf:Patrice Evra: Nach dem Rauswurf bei Olympique Marseille spricht sein Berater

Foto: Celso Pupo rodrigues / Dreamstime.com

Für Patrice Evra ist nach seinem Skandal-Kick gegen einen Fan die Saison beendet. Er wurde bis Juni gesperrt. Olympique Marseille schmiss den Altstar zudem raus und löste den Vertrag auf. Der 36-Jährige wird aber seine Karriere nicht beenden.

Das stellte der langjährige französische Nationalspieler über seinen Berater Federico Pastorello in einem Interview mit der GAZZETTA DELLO SPORT  klar.

"Er hat einen Fehler begangen, das weiß Patrice. Seine Karriere ist aber noch nicht beendet", sagte der Spielervermittler gegenüber der italienischen Sporttageszeitung.

Patrice Evra war erst im vergangenen Januar von Juventus zu Olympique Marseille gewechselt. Gegen Vitoria Guimaraes sorgte er in der Europa League für den Skandal, der die Sperre auslöste.

Noch vor dem Anpfiff sah er Rot, weil er nach Beschimpfungen von Fans zum Tritt gegen einen der Zuschauer griff. Bis zum 30. Juni 2018 ist er von allen UEFA-Wettbewerben ausgeschlossen.

Video - unten weiterlesen
Anzeige

Wie geht es jetzt für Evra weiter? Sein Berater sagt: "Er wird auf diese Weise nicht abtreten. Er will weiterspielen. Es kamen bereits Anfragen von vielen Vereinen rein. Wir schließen nichts aus."

Dass der 36-Jährige nicht mehr fit genug sein könnte, dementiert Pastorello: "Er ist körperlich stärker als vor fünf, sechs Jahren."

Olympique Marseille

Deine Meinung

Weitere Themen