SSC Neapel:Napoli-Superstar Dries Mertens sagte Barça ab - jetzt bereut er es

Foto: Celso Pupo / Shutterstock.com

Dries Mertens ist mit dem SSC Neapel in der Serie A auf Meisterschaftskurs. Beinahe wäre er aber im Sommer in Barcelona gelandet. Der Belgier enthüllte nun das Interesse der Katalanen.

"Es gab Interesse von Barcelona, aber ich wollte nicht der Ersatz für Lionel Messi, Luis Suarez und Neymar sein", sagte Mertens im Interview mit HET LAATSTE NIEUWS.

Offenbar wollten die Blaugranas den Offensiv-Allrounder bereits vor dem 222 Millionen-Abschied von Neymar in Richtung Paris Saint-Germain. Mertens wäre wohl nur Edelkjoker gewesen.

Doch nach dem Weggang des Südamerikaners aus dem Camp Nou wäre für Mertens womöglich in Barcelona sogar ein Stammplatz drin gewesen.

"Was, wenn ich jetzt bei Barcelona wäre?", fragt sich der 30-Jähirge: "Ich würde es gerne wissen, wenn man schaut, wer die letzten Monate links vorne gespielt hat. Vielleicht hätte ich das sein können."

FC Barcelona

Anzeige

Mertens, der in dieser Saison bereits auf zehn Treffer in der Serie A kommt, sagte weiter: "Momentan steht ein Transfer nicht zur Debatte."

Dennoch weiß er, dass im Sommer die Karten neu gemischt werden. "Die Klausel über 28 Millionen war für Neapel ein schöner Betrag, bis Neymar zu PSG gewechselt ist."

Der Belgier, der von seinem Coach Maurizio Sarri vom Flügelstürmer zum Mittelstürmer umgeschult wurde, weiß, dass seine Ausstiegsklausel mittlerweile kein Hindernis mehr ist.

"Ich bin ein Schnäppchen geworden. Wo findest du einen Spieler, der 28 Tore in der Serie A geschossen hat und 28 Millionen kostet? Nirgendwo, oder? Ich habe gut verhandelt."

Der Vertrag des belgischen Nationalstürmers bei Neapel läuft noch bis 2020.

FC Barcelona

Deine Meinung

Weitere Themen