Verteidiger ist zu teuer: Barça stellt Werben um Inigo Martinez ein - Ersatz steht schon bereit

Foto: Maxisport / Shutterstock.com
Tobias Krentscher, 11.08.17

Der FC Barcelona stellt sein Werben um Inigo Martinez von Real Sociedad Medienberichten zufolge ein. Der Grund: Der Preis, den die Basken aufrufen, ist den Katalanen zu hoch.

Cheftrainer Ernesto Valverde würde die Defensivabteilung des FC Barcelona dem Vernehmen nach gerne mit dem zuverlässigen Innenverteidiger von Real Sociedad verstärken.

Barça streckte seine Fühler aus und kontaktierte Real Sociedad, doch die Basken sind nicht verhandlungsbereit. Sie verweisen auf die 32 Millionen Euro schwere Ausstiegsklausel in Martinez' Vertrag.

Diese Ablösesumme ist aber Barcelona nicht bereit, für den 26-Jährigen zu zahlen. Laut MUNDO DEPORTIVO ist das Interesse an Inigo Martinez daher abgekühlt.

Die Blaugranas wollen nun in den ersten Monaten der neuen Saison auf die Verpflichtung eines weiteren Innenverteidigers verzichten und mit Gerard Pique, Samuel Umtiti, Javier Mascherano und Marlon in die Spielzeit gehen.

Ob der verletzungsanfällige Belgier Thomas Vermaelen bleibt, ist noch unklar. Im Januar 2018 soll dann der kolumbianische Nationalverteidiger Yerry Mina von Palmeiras ins Camp Nou kommen.

Für den Abwehrakteur besitzt Barça ein Vorkaufsrecht, was im kommenden Kalenderjahr genutzt werden soll.

Deine Meinung

Bildnachweis

* Maxisport / Shutterstock.com


Neu
Top
App
Suche