Was wird aus Ousmane Demebele?:Wechsel-Zoff um Dembele: Bayern-Boss äußert sich - BVB hält Suspendierung aufrecht

Foto: Fingerhut / Shutterstock.com

Ousmane Dembele schwänzt das Training, wird von Borussia Dortmund suspendiert und forciert einen Wechsel zum FC Barcelona. Nun hat sich auch Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge dazu geäußert.

Der 61-Jährige glaubt nicht, dass der BVB seine harte Linie durchziehen wird und den Offensivspieler die gesamte Saison – sollte er bleiben – auf die Tribüne verbannt.

"Ich glaube, dass macht kein Klub", sagte Karl-Heinz Rummenigge bei SKY SPORTS NEWS HD:

"Es gibt keinen Verein, der dann sagt 'den setze ich ein Jahr lang auf die Tribüne'. Ich bin überzeugt, dass Hans-Joachim Watzke die beste Entscheidung treffen wird."

Am Ende werde es wohl aber zu einem großen Wechsel kommen, ist Rummenigge überzeugt.

Anzeige

"Ich weiß nicht, ob Hans-Joachim Watzke den Spieler für einen Betrag X abgibt. Es ist klar, dass das Geld aus dem Neymar-Transfer in den Kreislauf zurückkommt. Barcelona hat einen guten Spieler verloren, also werden sie einen anderen guten Spieler verpflichten ", so der Bayern-Boss weiter.

Dabei sei das Financial Fair Play auch nur ein "stumpfes Schwert". Vielmehr kämpft der Funktionär seit Jahren um die Einführung eines Salary Cap nach US-amerikanischem Vorbild.

Dabei hat ein Verein eine Summe X zur Verfügung, um seinen Kader zu bezahlen. Darüber hinaus darf er nichts ausgeben.

"Es wird langsam schwierig bei einer Ablöse von 222 Millionen Euro, das der Öffentlichkeit noch irgendwie vernünftig zu erklären. Ich tue mich jedenfalls schwer damit", so Rummenigge weiter.

Borussia Dortmund

Anzeige

In der Frage um die Zukunft von Ousmane Dembele gibt es unterdessen eine neue Mitteilung von Borussia Dortmund. Der Spieler bleibe suspendiert.

"Unser Fokus liegt jetzt auf einer konzentrierten Vorbereitung der Mannschaft auf den Bundesliga-Auftakt am kommenden Wochenende in Wolfsburg", ließ Manager Michael Zorc verlaute.

Der Sportdirektor weiter: "Ousmane Dembelé hat selbstverständlich die Möglichkeit, ein individuelles Training abseits der Gruppe zu absolvieren."

Borussia Dortmund

Deine Meinung

Weitere Themen