WM ohne US-Boys:USA versinken im Tal der Tränen - Kommt Klinsi jetzt zurück?

Foto: YiAN Kourt / Shutterstock.com

Erstmals seit 1986 ist das US-Team nicht bei einer WM dabei. Die Mannschaft von Bruce Arena patzte gegen Trinidad und Tobago. Nun wird es für den Coach eng. Es wird bereits über die Rückkehr eines alten Bekannten spekuliert.

Das Team um die Bundesligaprofis Christian Pulisic (Borussia Dortmund) und Bobby Wood (Hamburger SV) hat sich das nahezu sicher geltende Ticket nach Russland durch ein blamables 1:2 (0:2) am finalen Spieltag gegen Schlusslicht Trinidad und Tobago noch nehmen lassen.

Vor allem der 19-jährige BVB-Youngster, der schon jetzt als bester US-Fußballer aller Zeiten gilt, weinte bittere Tränen. Seine neun Treffer in der Qualifikation, darunter auch das eine Tor am Dienstag, waren zu wenig.

Nun wird schon über eine Rückkehr von Jürgen Klinsmann spekuliert, der während der laufenden Qualifikation nach Niederlagen gegen Mexiko und Costa Rica gehen musste.

Ex-Bundesliga-Profi Jermaine Jones twitterte beispielsweise: "Und alle haben schlecht über Jürgen gesprochen. Einfach nur dumm! Es tut mir für die Jungs leid."

Weltweit

Anzeige

Nun wird Klinsmann als neuer Sportdirektor des US-Verbandes gehandelt.

Statt der USA fahren nun neben Mexiko noch Panama und Costa Rica nach Russland, Honduras kann das Ticket zur WM noch mit einem Sieg im interkontinentalen Playoff gegen Asienmeister Australien buchen.

Weltweit

Deine Meinung

Weitere Themen