WM-Qualifikation: Riesenwirbel um Arda Turan nach Peinlich-Pleite - Kritik vom Co-Coach

Foto: Maxisport / Shutterstock.com

Die Türkei fährt auch 2018 nicht zur WM. Mit der peinlichen 0:3-Klatsche gegen Island verpassen die Spieler um Arda Turan zum vierten Mal nacheinander eine Weltmeisterschaft.

Die Fans sind nun vor allem auf den Superstar des FC Barcelona sauer.  Die türkische Zeitung AMK schrieb von einer "Schande!" und auch die Fans im Stadion müssen ähnlich empfunden haben.

Allen voran Arda Turan bekam einiges ab. Der Mittelfeldspieler wurde nach einer eher schwachen Leistung ausgewechselt, gnadenlos ausgepfiffen.

Und dennoch verließ Arda Turan den Platz mit einem Lächeln - zu viel für Fans und Experten.

Aber nicht nur Turan lachte hämisch, auch Verbandsboss Yildrim Demirören soll laut türkischen Medien in seiner Loge mit guter Laune gesichtet worden sein.

Nun wird laut über seinen Rücktritt spekuliert. Macht auch Arda Turan wieder Schluss? Der Ex-Mannschaftskapitän hatte bereits im Sommer nach einem Streit mit einem Journalisten seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft erklärt.

Dann ließ er sich allerdings von Neu-Coach Mircea Lucescu zum Comeback überreden. Hängt er nun sein Türkei-Trikot wieder in den Schrank? Kritik bekommt er bereits von Assistenzcoach Tayfur Havutcu.

Weltweit


"Er hat bisher Großes geleistet", sagte der Co-Trainer:  "Aber da hat er kein gutes Bild abgegeben. Ich persönlich finde das nicht gut."

Deine Meinung

Bildnachweis

* Maxisport / Shutterstock.com


Neu
Top
App
Suche