Betis Sevilla :Betis holt neuen Keeper – kommt auch Nabil Fekir?

Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com
Anzeige

Dani Martin heißt der neue Handschuhträger von Betis Sevilla. Wie der LaLiga-Klub offiziell bekanntgibt, unterschreibt der Neuzugang vom Zweitligisten Sporting Gijon einen Vertrag bis 2024.

Die Ablöse beträgt dem Vernehmen nach fünf Millionen Euro.

Betis musste sein Kontingent an Torhütern aufgrund des Weggangs von Pau Lopez dringend korrigieren.

Die Stammkraft aus der vergangenen Saison zog es für 23,5 Millionen Euro nach Italien, die AS Rom hatte den Zuschlag erhalten.

Martin kam für Gijon zwar nur auf wettbewerbsübergreifend neun Einsätze, gilt in Spanien aber trotz allem als großes Talent.

Der Ballfänger holte jüngst mit der spanischen U21-Auswahl den Europameistertitel, hütete dort aber lediglich die Bank.

Betis Sevilla könnte noch einen weitaus größeren Transfer eintüten. Medienberichten zufolge soll Nabil Fekir von Olympique Lyon kommen.

Der französische Weltmeister soll dem Vernehmen nach bis 2024 unterschreiben und rund 25 Millionen Euro kosten.

Fekir soll angeblich die Nachfolge von Giovani Lo Celso (23) antreten – der argentinische Nationalspieler steht vor einem 60-Mio-Wechsel zu Tottenham Hotspur.

Ein Wechsel Fekirs nach Andalusien käme überraschend, schließlich sind sie in der kommenden Saison international nicht vertreten.

Nabil Fekir könnte mit Olympique Lyon hingegen in der Champions League spielen.

Außerdem wurde der Lyonnais-Kapitän mit namhafteren Klubs (Manchester United, Tottenham, Bayern München, Juventus Turin, Chelsea, Liverpool) in Verbindung gebracht.

» Javier Hernandez liebäugelt mit Amerika-Wechsel

» Zoff mit Luis Enrique? Robert Moreno will keinen Wirbel

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige
Show Player
Anzeige