Real Madrid :Dani Ceballos will Real Madrid nicht verlassen - eigentlich

Foto: Marcin Kadziolka / Shutterstock.com
Anzeige

Groß war die Freude bei Real Madrid im Sommer 2017: Man konnte dem großen Rivalen FC Barcelona Dani Ceballos ausspannen.

Der Mittelfeldakteur hatte soeben bei der U21-Europameisterschaft geglänzt und war zum besten Spieler des Turniers gewählt worden.

Dank einer Ausstiegsklausel konnte er Betis Sevilla für vergleichsweise günstige 16 Millionen Euro verlassen.

Barça wollte ihn, doch Real Madrid machte das Rennen. Der mittlerweile zum A-Nationalspieler aufgestiegene Ceballos ist im Estadio Santiago Bernabeu aber noch nicht glücklich geworden.

Real-Coach Zinedine Zidane soll dem 22-Jährige gegenüber klargemacht haben, dass er nicht in seinen Startelfplänen vorkomme.

Real ist angeblich bereit, Ceballos für 50 Millionen Euro Ablöse zu verkaufen. Doch der 22-Jährige, der mit Spanien im Finale der U21-EM in Italien auf Deutschland trifft, will gar nicht weg.

"Ich möchte nicht verkauft werden", sagte er nach dem 4:1 über Frankreich im Halbfinale: "Aber natürlich möchte ich mich wichtig fühlen, in welche Weise auch immer."

Er sei überzeugt, dass die anstehende Saison die beste seiner bisherigen Laufbahn werde, gibt er sich selbstbewusst.

Wichtig fühlen dürfte sich Ceballos wohl in London. Sowohl Arsenal als auch Tottenham buhlen um seine Dienste.

» Takefusa Kubo: Das sagt er über die Pfiffe der Barça-Fans

» UEFA-Boss giftet gegen Real Madrid

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige
Show Player
Anzeige