Muskelzerrung :Diagnose da: So lange muss Lionel Messi zuschauen

Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Anzeige

Nach 30 Minuten stockte vielen Barça-Fans der Atem: Lionel Messi musste gegen Villarreal behandelt werden.

Der sechsfache Weltfußballer war gerade erst aus einer langen Verletzungspause (Wadenverletzung) zurückgekehrt, schon drohte der nächste Ausfall.

Lionel Messi ließ sich massieren, kam noch einmal zurück, blieb zur Halbzeit aber in der Kabine.

Barça-Coach Ernesto Valverde (55) gab hinterher vorsichtig Entwarnung, erklärte die Auswechslung zur Vorsichtsmaßnahme.

Am Mittwoch wurde Messi von den Docs der Katalanen durchleuchtet. Das Ergebnis: Eine Zerrung im Bereich der linken Adduktoren.

Eine voraussichtliche Ausfallzeit nannte der Spanische Meister nicht, doch die Diagnose dürfte keine lange Pause bedeuten.

Bei einer Muskelzerrung dauert die Genesung meist vier bis sechs Tage. Es kann jedoch auch zwei Wochen oder länger dauern.

Am Samstag gegen Getafe (16:00 Uhr) wird Messi sicher nicht spielen, das Champions-League-Spiel gegen Inter Mailand (Mittwoch, 21:00) ist in ernsthafter Gefahr.

Im LaLiga-Kracher gegen Sevilla (Sonntag, 6.10) sollte La Pugla bei gutem Heilungsverlauf aber wieder mitwirken.

» Patrick Kluivert spricht sich gegen Neymar-Transfer aus

» Nach Juve-Wechsel: Kluivert mit Seitenhieb gegen Matthijs de Ligt

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige
Show Player
Anzeige