FC Barcelona :Rafael Alcantara verlässt Barça - Rückkehr zu Celta Vigo

Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com
Anzeige

Wochenlang buhlte der FC Valencia um Rafael Alcantara. Präsident Peter Lim verhinderte einen Transfer des Barça-Eigengewächses jedoch.

Barça und der jüngere Bruder von Bayern-Mittelfeldregisseur Thiago trennen sich in diesem Sommer dennoch. Rafinha zieht es zu Celta Vigo.

Wie Barça am Deadline Day der Sommer-Transferperiode bekanntgab, einigte man sich mit Celta Vigo auf eine Ausleihe des brasilianischen Nationalspielers bis zum Saisonende.

Für Rafinha ist es eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. Bereits 2013/2014 war der Südamerikaner an die Calicier verliehen.

Dort spielte er unter seinem späteren Barça-Coach Luis Enrique eine große Rolle. Barça holte ihn anschließend zurück. Jetzt soll er bei Celta Vigo erneut durchstarten.

Celta Vigo übernimmt Rafinhas Gehalt. Als Gebühr können bis zu 1,5 Millionen Euro fällig werden.

Celta sicherte sich laut eigenen Angaben eine Kaufoption, Barça äußerte sich dazu nicht.

Was fest steht: Rafael Alcantara und Barcelona einigten sich vor der Leihe auf eine Vertragsverlängerung bis 2021.

Rafael Alcantara hatte an den beiden vergangenen Liga-Spieltagen jeweils in der Startelf der Katalanen gestanden, nachdem Ousmane Dembele, Luis Suarez und Lionel Messi mit Verletzungen ausgefallen waren.

Das Eigengewächs zeigte ansprechende Leistungen, dennoch erhält er die Freigabe - wohl auch, weil Teenager Ansu Fati (16) sich für höhere Aufgaben empfahl und nun weiter Teil des A-Kaders bleiben soll.

» Zlatan Ibrahimovic glaubt nicht an Messi-Wechsel

» Antoine Griezmann: Barça muss Millionen nachzahlen

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige
Show Player
Anzeige