Anzeige

Luis Enrique: Biografie

Mit diesem Satz unterstreicht der am 8. Mai 1970 in Gijón geborene, ehemalige Barça-Star Luis Enrique Martínez García das Vereinsmotto des FC Barcelona „Més que un club“ geschickt und mit Effet.

„Mehr als ein Verein“ war und ist der FC Barcelona für den vielseitigen, temperamentvollen Spanier, der nach seinem Beginn bei Sporting Gijón von 1991 bis 1996 bei Barças El Clasico-Gegner Real Madrid sein Können bewies und dort zum Nationalspieler wurde, immer noch.Von Real Madrid zu Barcelona - mit diesem nicht alltäglichen Wechsel im Jahr 1996 erzielte Luis Enrique vorerst viel Skepsis, später viel Begeisterung und anschließend sogar die Ehre des Teamkapitäns.

1997 zeigte er mit einem Treffer beim El Clasico gegen Real seinem ehemaligen Arbeitgeber, dass der FC Barcelona mehr als ein Verein ist - das war allerdings nur eines der 73 Tore, die Luis Enrique für Barcelona bei 207 Spielen in der Primera División schoss. Bereits in seinen ersten drei Spielzeiten durfte er sich 1997/98 und 1998/99 über die spanische Meisterschaft und 1996/97 und 1997/98 über den spanischen Pokal freuen.

Als Fußballolympiasieger 1992 und Teilnehmer an der Fußball-Europameisterschaft 1996 und den Fußball-Weltmeisterschaften 1994, 1998 und 2002 beendete der starke Offensivspieler seine Karriere 2004 mit den Worten „Diese Saison werde ich mir von der Tribüne anschauen.“

Die Tribüne ist allerdings nicht als seine neue Position bei Barça vorgesehen, wo er seit 2008/09 Barcelona B trainiert und rasch einen überraschenden Aufstieg der Barca-Reserve bewirkte. Spaniens bester Nachwuchsspieler des Jahres 1991 und Spieler der FIFA 100 wurde vor kurzem vom FC Barcelona zum neuen Wunschtrainer im Falle eines vorzeitigen Abgangs von Pep Guardiola erklärt.

Luis Enrique: Steckbrief

21 Luis Enrique
Spanien
Trainer
08.05.1970