Ocampos kommt :100-Mio-Grenze geknackt: Sevilla präsentiert sechsten Neuzugang

Foto: david alayo / Shutterstock.com
Anzeige

Lucas Ocampos verschlägt es erstmals in seiner Karriere in den spanischen Profifußball.

Der FC Sevilla stattet den beidseitig einsetzbaren Flügelstürmer mit einem bis Ende Juni 2024 datierten Vertrag aus.

An Olympique Marseille fließen im Gegenzug kolportierte 15 Millionen Euro Ablöse.

Er sei nicht nur sehr glücklich über sein neues Abenteuer in Sevilla, sondern auch extrem motiviert, erklärt Ocampos im Rahmen seiner Vorstellung.

"Ich will mich so schnell wie möglich hier anpassen, was kein großes Problem sein dürfte, weil mir schon allein die Sprache sehr hilft."

Der 24-Jährige ist im argentinischen Quilmes geboren, Amtssprache ist demnach Spanisch.

Anzeige

Ocampos ist bereits der sechste Neuzugang für die Sevillistas. Jules Kounde, Diego Carlos, Munas Dabbur, Joan Jordan und Luuk de Jong sind zur Gänze neu im Team vom ebenfalls neuen Trainer Julen Lopetegui.

Hinzu kommt die feste Verpflichtung von Maximilian Wöber, der von Ajax Amsterdam ausgeliehen war.

Im Zuge der getätigten Transfers stellt Sevilla einen neuen Rekord auf.

Erstmals in der Vereinsgeschichte gibt der spanische Erstligist über 100 Millionen Euro für neues Personal aus. Die Unkosten hierfür belaufen sich aktuell auf 107 Millionen.

» Sergio Reguilon will Jordi Alba verdrängen

» Alexander Isak zieht positive Bilanz seines Spanien-Wechsels

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige