FC Bayern :105 Millionen winken: Bayern bei der Klub-WM dabei

Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com
Anzeige

Ab kommendem Jahr soll die Klub-WM massentauglich gemacht werden. Unter anderem ist vorgesehen, dass das Turnier ab Juni/Juli 2021 in China abgehalten wird. Außerdem wird das Starterfeld auf 24 Klubs angehoben.

Als Profiteur von der Neuausrichtung des Turniers könnte aus der Bundesliga der FC Bayern hervorgehen.

Wie das ZDF berichtet, sollen sich aus Europa die vier Champions-League-Sieger Real Madrid (2018), der FC Liverpool (2019) sowie die Gewinner der Runden 2020 und 2021 qualifizieren.

Zudem erhalten die besten Klubs des UEFA-Rankings einen Startplatz. Hier besäßen die Bayern mit aktuell Rang drei sehr gute Karten.

Eine Teilnahme an der Klub-WM würde sich für den deutschen Rekordmeister vor allem auf dem Festgeldkonto bemerkbar machen.

Das ZDF berichtet allein von einem Antrittsgeld von umgerechnet rund 45 Millionen Euro. Der Sieger des Turniers wird demnach mit gut 105 Millionen Euro prämiert.

Anzeige

Der Münchner Vorstandschef Karl-Heinz-Rummenigge hat im KICKER eine klare Meinung:

"Ich finde es richtig, dass die FIFA die Klub-WM reformieren wird. Der Wettbewerb ist in seiner heutigen Form uninteressant. Der Zeitpunkt kurz vor Weihnachten ist für alle Teilnehmer unpassend. Und auch aus wirtschaftlicher Sicht ist die Klub-WM in ihrer aktuellen Form für die Vereine nicht lukrativ."

Anzeige