SSC Neapel :Rekord-Angebot: United kämpft um Kalidou Koulibaly

Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com
Anzeige

Die Red Devils wollten im vergangenen Sommer ihre Defensivabteilung mit Kalidou Koulibaly verstärken, doch Neapel forderte mehr als 100 Millionen Euro für seinen Innenverteidiger.

Diese Summe war dem Rekordmeister zu hoch - Jose Mourinho (56) musste ohne neuen Innenverteidiger in die Saison  gehen.

Mourinho ist im Theatre of Dreams längst Geschichte, der Traum von einem neuen Hochkaräter für die Innenverteidigung aber nicht.

Laut RAI SPORT ist United wieder heiß auf Koulibaly - und hat Kontakt zu Präsident Aurelio De Laurentiis aufgenommen.

United soll nun bereit sein, 130 Millionen Euro für Kalidou Koulibaly zu zahlen.

Damit würde Kalidou Koulibaly zum teuersten Verteidiger der Welt aufsteigen und Virgil van Dijk (78 Millionen Euro beim Wechsel von Southampton nach Liverpool) abhängen.

Doch selbst diese Summe könnte nicht reichen. De Laurentiis soll 150 Mio. fordern.

» Paul Pogba trifft sich mit Zidane - Solskjaer sieht kein Problem

» Solskjaer erhält Rückendeckung von United-Boss

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige