16-Jähriger heiß begehrt :Barça steigt in Rennen um Wunderkind von Olympique Lyon ein

Foto: cristiano barni / Shutterstock.com
Anzeige

Der Linksaußen gilt als eines der größten Talente Frankreichs der vergangenen Jahre. Trotz seiner Jugend hat er es bei der Lyonnais bereits auf vier Profieinsätze gebracht.

Das Problem für Olympique Lyon: Der Vertrag des Eigengewächses läuft nur noch bis 2019. Der Ex-Serienmeister will das Arbeitspapier langfristig verlängern und bietet einen lukrativen Vertrag.

Doch Geubbels lehnte die Offerte ab. RB Leipzig, Inter Mailand und der AS Monaco buhlen um den Youngster. Laut SPORT streckt nun auch Barça seine Fühler aus.

Allerdings: Der AS Monaco ist Favorit im Rennen um Geubbels. Mit dem Spieler soll man sich bereits einig sein.

Lyon ist allerdings nicht gut auf Monaco zu sprechen. Der Klub nahm die Offerte aus dem Fürstentum zum Anlass, um gegen den französischen Meister zu sticheln.

Via TWITTER und Co. beschwerte sich die Lyonnais über die Abwerbepraxis des ASMFC. Die Antwort kam prompt: Man halte sich an alle Regeln, so Monaco.

Anzeige

Olympique Lyon stellt nun auf stur und fordert eine Mega-Ablösesumme. Das stellte Präsident Jean-Michael Aulas gegenüber der L'EQUIPE klar.

"Wenn Willem denkt, dass er in Monaco eine bessere Karriere haben kann als in Lyon … Monaco hat Pietro Pellegri für 25 Millionen Euro gekauft. Wir werden keine Geschenke machen", so Aulas.

Der Lyon-Boss weiter:  "Wenn Monaco ein Angebot von 70 Millionen Euro macht, wären wir enttäuscht, weil wir sehr an Geubbels glauben", sagte der Lyon-Boss weiter.

Geubbels ist seit seinem Debüt gegen Atalanta Bergamo der jüngste Spieler, der jemals in der Europa League eingesetzt wurde.

» Marcelo Gallardo ist bereit für Barça, sagt sein Kapitän

» Boss lobt: Frenkie de Jong kann neue Barça-Ära prägen

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige