25-Mio-Bankdrücker PSG: Wieder Ärger um Jese Rodriguez

jese rodriguez 4
Foto: / Madridismo.net

Der ehemalige spanische U21-Nationalspieler hat sich noch keinen Stammplatz bei Chefcoach Unai Emery erobern können.

Dass dies ihm überhaupt nicht schmeckt, teilte der Flügelstürmer bereits öffentlich mit. Er sei nicht von Real Madrid zu PSG gewechselt, um wieder auf der Bank zu sitzen, polterte Jese.

Diese Aussagen kamen beim Verein, den Bossen und dem Chefcoach weniger gut an. Auch die Wohnsituation des Stürmers betrachten die PSG-Bosse kritisch.

Paris Saint-Germain

Der Jungstar wohnt auch zwei Monate nach seinem Wechsel noch in einem 5-Sterne-Hotel. Preis pro Nacht: Mehr als 1.000 Euro.

Die Rechnung für die Suite im Royal Monceau Hotel geht natürlich an den Scheich-Klub. Und das  sorgt nun für Ärger.

Dass Jese sich noch keine Bleibe in Paris gesucht hat, macht den Klub Medienberichten zufolge  stinksauer.