Anzeige

FC Barcelona :300 Millionen! Coronakrise kostet Barça ein Vermögen

fc barcelona team 2019 03 02
Foto: Anton_Ivanov / Shutterstock.com
Anzeige

Das Portal ESPN berichtet unter Berufung auf einer Bekanntmachung des FC Barcelona, dass die Coronakrise ein Finanzloch in Höhe von 300 Millionen Euro in den Haushalt des Vizemeisters der vergangenen Saison gerissen hat.

Dies liegt unter anderem in den fehlenden Einnahmen der ausgebliebenen TV-Gelder sowie Sponsorenverträgen begründet. Außerdem musste Barça das in der Regel gut besuchte Vereinsmuseum sowie die angeschlossenen Fanshops über Monate schließen.

Statt dem avisierten Umsatz von einer Milliarde Euro rechnen die Katalanen mit einem Rückgang von rund 30 Prozent. Weiter heißt es, Barça habe im Zuge der finanziellen Schieflage einige Maßnahmen erschlossen, auf die allerdings nicht näher eingegangen wird.

Jenes Vorgehen wurde ungeachtet des Lohnverzichts vereinbart und entsprechend angewendet. Im Zuge der Corona-Pandemie hatten die Barça-Stars eingewilligt, auf 70 Prozent ihrer Bezüge zu verzichten.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!

Anzeige