Neymar, Pogba oder Mbappe? :300-Mio-Finanzspritze: Juventus geht auf Weltstarjagd

Foto: Jefferson Bernardes / Shutterstock.com
Anzeige

Die Fans von Juventus Turin können sich wohl zeitnah auf weitere Superstars in ihrer Mannschaft freuen. Die Bianconeri wollen auf dem Transfermarkt kräftig zuschlagen.

Der Rekordmeister bat seine Anteilseigner am Donnerstag um eine Kapitalerhöhung von 300 Millionen Euro. Dieses Geld soll laut Präsident Andrea Agnelli verwendet werden, um den Entwicklungsplan 2019 bis 2024 voranzubringen.

Das frische Kapital soll unter anderem für Transfers ausgegeben werden. Vize-Präsident Pavel Nedved: " Wir sind immer bereit, jede Gelegenheit zu nutzen."

Im Visier des Rekordmeisters: Ein Spieler der Kategorie Cristiano Ronaldo, der 2018 für 117 Millionen Euro Ablöse von Real Madrid kam.

Wer wird der nächste Weltstar im Juve-Dress? Im vergangenen Sommer wurde Juventus bereits mit Neymar in Verbindung gebracht.

Laut GAZZETTA DELLO SPORT befindet sich Neymar auch weiterhin im Blickfeld der Italiener - ebenso wie Kylian Mbappe (20, Vertrag bis 2022) von Paris Saint-Germain.

Anzeige

Ebenfalls ein Transferziel laut der Sporttageszeitung: Paul Pogba von Manchester United, der bereits von 2012 bis 2016 für Juventus Turin gespielt hatte.

Noch nicht auf einer Stufe mit den drei Weltstars stehen drei weitere Spieler, die nun bei Juve gehandelt werden: Jadon Sancho (19, Borussia Dortmund), Joao Felix (19, Atletico Madrid) und Heung-Min Son von Tottenham Hotspur.

Andrea Agnelli stellt indes klar, dass das Wachstum von Juventus Turin weitergehen soll: "Wir wollten, dass Juventus eine globale Marke wird, und dieses Ziel haben wir erreicht. Unsere Vision ist es, Juventus zu einer modernen, innovativen und ikonischen Marke zu machen."

» Vieira stellt klar: Nicht Cristiano Ronaldo, sondern die Mannschaft ist bei Juve der Star

» Cristiano Ronaldo ballert sich Frust von der Seele

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige