FC Barcelona :40 plus 150: PSG lehnt Barça-Offerte ab

Foto: Marco Iacobucci EPP / Shutterstock.com
Anzeige

Die Neymar-Saga geht weiter. Nach Real Madrid und Barça hat sich laut GLOBO ESPORTE auch Juventus Turin eingeschaltet, bietet Paulo Dybala (25) als Tauschspieler und 100 Millionen Euro.

Barça hat bereits gehandelt und PSG eine Offerte unterbreitet. Laut ESPN boten die Katalanen 40 Millionen Euro Gebühr für eine Leihe bis zum Saisonende.

Im Anschluss an das Leihgeschäft sollte eine Kaufpflicht für 150 Millionen Euro greifen. In Summe hätte PSG also 190 Millionen Euro kassieren können.

Doch Paris Saint-Germain hat das Angebot laut ESPN abgelehnt.

Ein weiteres Transfermodell soll eine zweijährige Leihe vorgesehen haben, mit einem Gesamtvolumen von 170 Mio. PSG lehnte diesen Vorschlag ebenfalls ab.

PSG beharrt dem Vernehmen nach weiterhin auf eine Mindest-Ablösesumme von 222 Millionen Euro. Exakt diese Summe hatte der Scheich-Klub 2017 für Neymar an Barça gezahlt.

Folge uns auf Instagram, Facebook oder YouTube und check unsere App!

Video zum Thema

Anzeige